Seit sechs Monaten stellen wir uns in der 1weiter.net-Reihe die Frage: „Wo ist Deine Grenze?“ Jede Woche haben wir einen neuen Blick auf Wendepunkte und Grenzerfahrungen geworfen, in 24 Ausgaben, auf 51 Seiten.

Wir schilderten Flucht-Geschichten, erzählten Schicksale und Triumphe – mal leise, mal laute –, suchten Grenzgänger auch im künstlerischen, im sportlichen oder im medizinischen Sinne. Wir ließen uns beeindrucken, wie Menschen mit ihrem Trauma kämpfen und neue Wege gehen oder suchten unsere eigenen Grenzen im Selbstversuch.

Bewegte Seiten

Wir blicken zurück auf unsere Print-Serie

Die Grenzen unseres Themas sind noch längst nicht erreicht. Wir konnten lernen, wie vielfältig diese besonderen Augenblicke sind. Wahrscheinlich kann jeder etwas zu seiner persönlichen Grenzerfahrung oder zu einem der Wendepunkte erzählen, die ein Leben prägen. Oft ist es ein einziger Moment, der alles umwirft und um den unsere Erinnerungen kreisen.

Einige mutige Leser haben uns ganz offen von ihrer schönsten oder traurigsten Grenzerfahrung berichtet. Dafür wollen wir Danke sagen. Auch für das Feedback und für den Austausch mit unserer Community, vor allem auf unserem neuen WhatsApp-Kanal. Viele Vorschläge dort haben uns inspiriert und haben 1weiter.net besser gemacht.

Manche Betroffene wollten ihre Geschichte erzählen, konnten es aber nicht. Weil sie sich davor fürchteten, dass ihre Alpträume wieder hoch kommen

Andreas Maisch, 1weiter.net-Autor

Ich habe jetzt einen anderen Blick

Robert Hiersemann, 1weiter.net-Autor

Zum Abschied...

Heute endet unsere wöchentliche Serie. Wir haben unsere Geschichten nicht nur auf Zeitungsseiten geschrieben, sondern unsere Protagonisten auch in Videos zu Wort kommen lassen. Das möchten wir auch für den Abschied beibehalten. In einem kurzen Clip zeigen wir noch einmal Impressionen aus unseren gedruckten Magazin-Storys: bewegte Seiten, die über das Gedruckte hinausgehen. Unsere Serie war multimedial – nicht nur mit ihrem für das Smartphone konzipierten Gegenstück im Netz unter www.1weiter.net, wo Sie unsere Geschichten weiter lesen können.

Vielleicht schauen Sie dort noch einmal vorbei, wenn Ihnen der 39-sekündige Trailer Appetit auf mehr macht – denn nicht alle Beiträge konnten wir in der gedruckten Serie unterbringen. An gleicher Stelle in DIE WELT Kompakt lesen Sie demnächst, ob es in Europa eine „Generation Separation“ gibt.

Die Print-Serie 1weiter.net endet

Unsere Reporter ziehen Bilanz

Bei einigen Geschichten war ich erschüttert davon, was Menschen erlebt und überlebt haben – und dennoch haben sie ihren Lebensmut nicht verloren

Tatjana Kaa, 1weiter.net-Autorin

Schreiben Sie uns!

Ein wichtiger Teil von 1weiter.net sind unsere Leser! Ob auf Twitter mit dem Hashtag #1weiter, Facebook, Google+ oder Instagram – unser Portal lebt durch die Community. Auch für unser WhatsApp-Abo können Sie sich noch anmelden: Schreiben Sie einfach eine kostenlose Nachricht mit „1weiter“ an 015144047273. Verraten Sie doch noch kurz: Wie hat Ihnen unsere Serie gefallen?

comments powered by Disqus

Zurück zur Startseite